Licht und Farbe - Meistermannpate werden

Seit 19. April 2015 läuft ein Patenschaftsprojekt zur Restaurierung der Meistermannfenster der Christuskirche Nürnberg-Steinbühl. Hier gehts direkt zur Fenster-Paten-Seite.

Die Meistermannfenster der Christuskirche

Von 1956 bis 1957 geschah der Wiederaufbau der Christuskirche Nürnberg-Steinbühl und Meistermann komponierte drei große Glasfenster genau für diesen Raum.
Das Nord- und das Südfenster (je 65 qm groß) fassen den intensivsten Bereich des Kirchenraumes zwischen der monumentalen Christusstatue an der Westwand und dem Altar.
Aus den Seherfahrungen der Gemeinde mit den Fenstern:
Das Nordfenster zeigt eine von oben kommende Bewegung, welche dunkle Strukturen erreicht und umfängt. Wir dürfen die Gnade Gottes glauben.
Im Südfenster sieht man grüne Flächen aufsteigen aus unruhigem Hintergrund. Ihnen entgegen kommt ein gelber Tropfen. Gott antwortet auf unsere Hoffnung.
Im Ostfenster (20 qm groß) in der früheren Brauthalle sieht man vier Ströme, die sich begegnen, inspirieren oder aus einer gemeinsamen Quelle entspringen. Die Liebe macht frei.

Das Restaurierungsprojekt der Gemeinde Christuskirche für die Meistermannfenster

In bald 60 Jahren nach dem Einbau haben die wertvollen Glasfenster mehrfach Schaden genommen: Die Eisen-Rahmenkonstruktion ist stellenweise stark korrodiert, da sich aufgrund einer mangelnden Hinterlüftung Kondenswasser zwischen Kunst- und Außenschutzverglasung angesammelt hat. Die Korrosion hat dazu geführt, dass einige Gläser der beiden großen Altarfenster im unteren Bereich gesprungen sind. Darüber hinaus sind die Bleifassungen, in denen die einzelnen Farbgläser sitzen, teilweise schadhaft. Außerdem haben sich einige Fensterfelder auf der Südseite aufgrund von Wärmeentwicklung verformt.
Im Zuge der geplanten Restaurierungsmaßnahme werden alle Glasgemälde ausgebaut und in einer Fachwerkstatt gereinigt und wo nötig repariert. Die bestehende Rahmenkonstruktion soll entrostet und vollständig überarbeitet werden. Die Schutzverglasung muss erneuert und dabei die notwendige Hinterlüftung wieder hergestellt werden.

Die Finanzierung dieser Restaurierung

Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Bayern und das Evangelische Dekanat Nürnberg haben ihre Hilfe in Aussicht gestellt.
Die Kirchengemeinde Christuskirche wird bei dieser Sanierung Kosten von ca. 90.000,- € zu tragen haben. Dafür hat die Gemeinde seit 2013 schon 23.610,79 Euro gesammelt.
Ein Teil der noch benötigten großen Spendensumme soll über ein Patenschaftsprojekt im Internet (Umsetzung: Pfarrer Miklós Geyer von „Vernetzte Kirche“) eingeworben werden.
Wir hoffen, dass sich so auch Menschen über den Stadtteil und sogar über Nürnberg hinaus beteiligen, da Georg Meistermann in ganz Deutschland als wegweisender und begnadeter Glaskünstler bekannt ist.
Jede und Jeder kann Patenschaften für Fensterteile übernehmen und somit helfen, die drei Meisterwerke für die Zukunft zu bewahren.
Insgesamt stehen 800 Fenstersegmente für Patenschaften zur Verfügung.
Über den Internetauftritt der Gemeinde Christuskirche Nürnberg-Steinbühl (www.christuskirche-nuernberg.de) kann man ein oder mehrere Fenstersegmente auswählen und auch eine Grußbotschaft als Pate schreiben. Für jedes Fensterstück hilft man der Gemeinde mit einer Spende von 50,-€ zur Restaurierung der Fenster. Eine Patenurkunde und ein Bild des Fensters werden als kleines Dankeschön an die Patenschaft erinnern.
Die Gemeinde bietet an Donnerstagen nachmittags Hilfestellung am Computer an. Auch wer sonst keinen Computer hat, kann dadurch mitmachen.
Im Gottesdienst am 19. April, bei den Meistermannfenstern, eröffneten wir das Patenprojekt. Leinwand, Computer und Beamer waren aufgebaut. Lea, ein Kind aus unserer Gemeinde erklärte die erste Patenschaft und schrieb eine Widmung.

Lea an ihrem Meistermannfenster Lea an ihrem Meistermannfenster

Tragen Sie mit einer Patenschaft dazu bei, die drei Meistermannfenster der Christuskirche für die Zukunft zu bewahren. Sie können ab 19. April auf dieser Intersetseite aus den drei Fensterbildern ein Teil oder mehrere Teile auswählen und - wenn Sie möchten - online eine Grußbotschaft dazu schreiben. Die Patenschaft wird für ein Fensterstück 50,- Euro kosten. Sobald die Überweisung für Ihre Patenteile bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Patenurkunde per Mail oder ausgedruckt und natürlich eine Spendenbescheinigung.

Wenn Sie keinen Internetzugang haben oder Ihre Patenschaft lieber persönlich vornehmen wollen, dann kommen Sie einfach in die Christuskirche. Wann immer Sie Pfarrer Peter Meyer werktags dort antreffen, sprechen Sie ihn an.

Immer donnerstags von 14:00-16:00 Uhr steht Pfarrer Meyer speziell für diese Aktion für Sie im Pfarramt als Ansprechpartner zur Verfügung.